Danny Müller · Aug 03 2017

Wie du mit Sponsoring deinem Marketing neuen Auftrieb verleihst

Sponsoring zählt für viele große Unternehmen zu einem etablierten und erfolgreichen Instrument im Marketing-Mix. Es geht vorrangig um zwei Ziele: Interessenten für das eigene Unternehmen zu gewinnen und die eigene Brand in der Zielgruppe zu stärken. Voraussetzung für erfolgreiches Sponsoring ist eine zielgruppenrelevante und starke Kommunikation, die die Wahrnehmung der Marke und somit das Image verbessert. In diesem Artikel erfährst du, wie du frühzeitig Jugendliche im Hochschulmarketing erreichst und was du beim Sponsoring im Early Branding beachten solltest.

Positive Effekte mit langer Wirkung

Sponsoring ist nicht nur als reine Werbemaßnahme zu begreifen. Eher handelt es sich um ein Instrument der Public Relations: Mittels medienwirksamer Ereignisse wird der Bekanntheitsgrad erhöht und die Markenbildung des Sponsors geschärft.

Besonders im Early Branding lassen sich mit dem Sponsoring unterschiedliche Wirkungen erzielen:

  • Es sorgt dafür, junge Erwachsene frühzeitig für die eigene Marke zu sensibilisieren und Aufmerksamkeit zu generieren.
  • Ob du ein Kultur-Event, einen Sportverein oder einer gemeinnützige Veranstaltung sponsorst: Deine Marke wird positiv aufgeladen und das Unternehmensprofil geschärft.
  • Dein Unternehmen wird mit bestimmten Idealen und Werten verbunden – vorausgesetzt, es besteht eine Kongruenz der zusammenarbeitenden Partner. Millennials verbinden dich mit diesen Werten und du bleibst bei ihnen in positiver Erinnerung.
Ineinandergreifen_von_Sponsoring_im_Early_Branding


Im Vergleich zu klassischer Werbung wird deutlich, dass beim Sponsoring die Marke des Unterstützers stets mit dem gesponserten Event oder einer Organisation verbunden wird. Achte darauf, welche Philosophie dein Kooperationspartner vertritt und welche Werte er nach außen trägt. Ebenso solltest du erfahren, ob die unterstützte Marke, Einrichtung bzw. Veranstaltung überhaupt deine gewünschte Zielgruppe anzieht. Nur so gelingt ein erfolgreicher
Imagetransfer vom Sponsornehmer zur eigenen Brand.

Sponsoring für Konzerne und Mittelständler attraktiv

Für wen eignet sich nun Sponsoring im Early Branding? Die Formen und Möglichkeiten sind unbegrenzt: Sowohl große Konzerne wie Jägermeister und Red Bull als auch kleine und mittelständische Unternehmen bauen Sponsoring in ihren Marketing-Mix ein. Sie erzielen dadurch langfristig Vorteile aus ihrem Engagement, z. B. bei einem lokalen Sportverein, Stadtfest oder bei der Unterstützung von Nachwuchswissenschaftlern.

megaphone (2).pngWillst du allerdings eine nachhaltige Stärkung deiner Marke erreichen und eine Bindung zu deinen Bezugsgruppen etablieren, solltest du Sponsoring als ein effizientes Instrument heranziehen. Auf diesem Wege gewinnst du Zielgruppen und Generationen, die sich für klassische Werbemaßnahmen nicht begeistern können bzw. diese bewusst verweigern.

Entgegen weitverbreiteter Meinung lassen sich aber auch mit Sponsoring Ziele, wie der Absatz von Produkten, erzielen. Um dies zu erreichen, bedarf es äußerst kreativer Ansätze und viele Kenntnisse über die Zielgruppe.

 

Beispiele für gelungenes Sponsoring im Early Branding

  • Merck-Gruppe
    Merck, eines der ältesten pharmazeutisch-chemischen Unternehmen der Welt, engagiert sich seit fast 50 Jahren in der Schulförderung sowie im kulturellen Bereich. Durch den vielfältigen Einsatz schafft es Merck, Verantwortung für eine Reihe sozialer und gesellschaftspolitischer Ziele zu übernehmen und ein Markenbewusstsein schon bei Jugendlichen zu schaffen.
  • WaterAid / Ecover
    Die internationale gemeinnützige Gesellschaft WaterAid, die sich u. a. für die Versorgung mit sauberem Trinkwasser einsetzt, ist Partner des britischen Musik-Festivals Glastonbury, das viele Millennials besuchen. WaterAid stellt allen Besuchern Wasser und Toilettenwagen zur Verfügung (zusammen mit Ecover, einem Hersteller von umweltfreundlichen Reinigungsprodukten). Die Organisation engagiert sich darüber hinaus für ein nachhaltiges Umweltbewusstsein.

Umsatz sollte beim Sponsoring nicht im Vordergrund stehen

Spielst du mit dem Gedanken, dich zu engagieren und ein Sponsoring im Bereich Sport oder Kultur zu übernehmen, solltest du nicht in erster Linie deine Umsatz- und Ertragsziele im Blick haben. Beim Sponsoring im Early Branding geht es darum, eine positive Wirkung für dein Unternehmensimage zu erzielen. Nur mit einer kreativen Umsetzung sind kurzfristige Gewinne zu realisieren.

Fokussiere dich auf dein soziales und kulturelles Engagement. Somit wirst du positiv wahrgenommen und das Markenimage verankert sich früh im Gedächtnis der Studenten.

Banner_Gratis_Download_White_Paper_Kreative_Werbung